Der index
Stellenmarkt-Ticker
vom 10.05. bis 23.05.2021

Kategorien: Stellenmarkt | 26. Mai 2021

Zurück zu allen Artikeln

Gastgewerbe auf Aufholjagd

Nach mehr als sechs Monaten Lockdown öffnete pünktlich zum Pfingstwochenende fast deutschlandweit die Außengastronomie wieder. Ebenfalls bereiten sich Hotels und Ferienbeherbergungen auf eine Wiedereröffnung im Juni bei niedrigen Inzidenzen vor.

Das bedeutet gleichzeitig wieder gute Neuigkeiten für den Stellenmarkt, denn Jobs im Tourismus und in der Gastronomie werden wieder verstärkt ausgeschrieben. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum wurden im Gastgewerbe mehr als doppelt so viele Stellen veröffentlicht. Diese und weitere spannende Entwicklungen dieser Branche erfahren Sie im neusten Stellenmarkt-Ticker.

Außerdem können Sie an unserer interaktiven Karte ablesen, wie viele kostenpflichtige Stellenanzeigen in Ihrer Stadt oder Ihrem Landkreis in den letzten beiden Wochen geschaltet wurden.

Die Gesamtentwicklung:

Vom 10.05. bis 23.05.2021 schrieben deutschlandweit 109.108 Unternehmen 497.070 Stellen aus. Im Vergleich zu unserem letzten Update wurden wieder mehr Jobangebote von 2,6 Prozent mehr Firmen inseriert. Das Bruttoinvestment in Stellenanzeigen betrug über 142,6 Millionen Euro.

Unsere Studie zum Fachkräftemangel in Deutschland 2020

Erfahren Sie, wie sich die Corona-Pandemie auf das Jobangebot und den Fachkräftemangel ausgewirkt hat.

Zur Studie

Es geht aufwärts
im Gastgewerbe

Im Zeitraum vom 10. bis zum 23. Mai 2021 haben mehr als 7.000 Unternehmen rund 20.000 Jobangebote in der Branche Gastgewerbe veröffentlicht. Die sinkenden Infektionszahlen und das steigende Impftempo lassen auf einen entspannten Sommer hoffen.

Seit unserem letzten Update, als Öffnungen noch in weiter Ferne lagen, wurden damit 51,5 Prozent mehr Stellen inseriert. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum haben sich die Stellenausschreibungen sogar mehr als verdoppelt, obwohl im gleichen Zeitraum die Außengastronomie bereits geöffnet hatte.

Auch wenn das Niveau von 2019 im Gastgewerbe noch nicht erreicht wurde, wie es in anderen Branchen bereits der Fall ist, fällt jedoch auf, dass die Unternehmen trotz 18,0 Prozent weniger Stellen im Jahr 2021 zu 2019, deutlich häufiger in Stellenanzeigen investieren. Um Fachkräfte zu gewinnen, wurde verstärkt in kostenpflichtigen Börsen inseriert und das Stelleninvestment ist um 37,8 Prozent gestiegen.

Gastgewerbe
im Detail

Doch wo werden die meisten Fachkräfte im Gastgewerbe gesucht? Der Norden Deutschlands bereitet sich auf die Feriensaison vor und sucht verstärkt nach Mitarbeiter*innen. Der Tourismus in der Ostsee- und Nordseeregion trägt erheblich zur Wirtschaftsleistung in den Bundesländern bei. Mecklenburg-Vorpommern ist hier mit deutlichem Abstand der Spitzenreiter. In den vergangenen zwei Wochen richteten sich 11 Prozent aller Stellen in diesem Bundesland an Fachkräfte im Gastgewerbe. Den zweiten Platz belegt Schleswig-Holstein mit 6,6 Prozent aller Stellen. Aber auch in Bayern (4,4 Prozent), Brandenburg (3,8 Prozent) und Rheinland-Pfalz (3,7 Prozent) werden überdurchschnittlich viele Stellen im Gastgewerbe inseriert. Berlin belegt den 10. Platz im Ranking mit 3 Prozent am Gesamtmarkt. Überraschend gering ist der Anteil in Niedersachsen (ebenfalls 3 Prozent). In Bremen werden die wenigsten Stellen im Gastgewerbe ausgeschrieben (1,4 Prozent).

Gastgewerbe je Bundesland

Interessant ist ebenfalls die Branche im Detail. Das Gastgewerbe kann in Jobs in der Gastronomie und für Beherbergungen aufgeteilt werden: Mehr als 9.500 Stellen und damit der größere Anteil waren Jobangebote in der Gastronomie. Mehr als zwei Drittel dieser Gastro-Jobs wurden von Restaurants, Gaststätten, Imbissen und Cafés gesucht. Der restliche Anteil entfällt auf Caterer und Verpflegungsdienstleistungen. Gefragte Profile waren unter anderem Köch*innen und Kellner*innen, aber auch Führungskräfte werden verstärkt gesucht.

Rund 9.000 Jobs richteten sich an Fachkräfte in Beherbergungen. Besonders in Hotels, Gasthöfen und Pensionen wird wieder verstärkt nach neuen Mitarbeiter*innen gesucht, um auf die Öffnungen der Hotels und die bevorstehenden Sommermonate vorbereitet zu sein. Auf Campingplätzen wurden 124 Mitarbeiter*innen gesucht. Inseriert wurden Stellen für Empfangs- und Servicemitarbeiter*innen im Hotelbetrieb, aber auch Fachkräfte, die hinter den Kulissen agieren, wie beispielsweise Büroangestellte oder Lieferant*innen.

Auffallend ist, dass deutlich mehr in Stellenanzeigen für Fachkräfte im Beherbergungsbetrieb (3,7 Millionen Euro) investiert wird, als in der Gastronomie (1,8 Millionen Euro).

Gastgewerbe im Detail

Die Top 5 Unternehmen
im Gastgewerbe

Das Top 5 Branchenranking wird vom umsatzstärksten Fast-Food-Konzern McDonald’s angeführt. Insgesamt schalteten die verschiedenen Betreiber*innen in den vergangenen zwei Wochen mehr als 300 Jobs. Den zweiten Platz belegt ebenfalls ein bekanntes Schnellrestaurant. Die Schloss Burger GmbH, der Franchisenehmer von Burger King, veröffentlichte deutschlandweit 116 Jobs. Auf dem dritten Platz liegt Domino’s Pizza Deutschland GmbH. Das Facility Management Unternehmen Apleona Group schrieb 95 Jobs aus und belegt den vierten Platz und mit 82 Jobs folgt die ARAMARK GmbH.

Die Top 5 Personaldienstleister:

1. McDonald’s – 301 Jobs
2. SCHLOSS BURGER GmbH – 116 Jobs
3. Domino’s Pizza Deutschland GmbH – 2.168 Jobs
4. Apleona Group – 95 Jobs
5. ARAMARK – 82 Jobs

Wo wird aktuell
in die Mitarbeiter-
suche investiert?

Stellenmarkt vom 10.05. bis 23.05.2021 nach Stadt- und Landkreisen

Wer kostenpflichtige Stellenanzeigen schaltet, hat besonders hohen Personalbedarf und ist auch bereit, in die Personalgewinnung zu investieren. Im Vergleich zum letzten Stellenmarkt-Ticker wurden wieder etwas mehr kostenpflichtige Anzeigen veröffentlicht. Besonders in Mecklenburg-Vorpommern zeigt sich, dass wieder mehr Stellen ausgeschrieben werden und der Tourismus an Fahrt aufnimmt.
Bewegen Sie die Maus über den Landkreis und Ihnen wird angezeigt, wie viele Firmen wie viele Stellenanzeigen kostenpflichtig inserierten.

Wo wird aktuell
in die Mitarbeiter-
suche investiert?

Stellenmarkt vom 10.05. bis 23.05.2021 nach Stadt- und Landkreisen

Wer kostenpflichtige Stellenanzeigen schaltet, hat besonders hohen Personalbedarf und ist auch bereit, in die Personalgewinnung zu investieren. Im Vergleich zum letzten Stellenmarkt-Ticker wurden wieder etwas mehr kostenpflichtige Anzeigen veröffentlicht. Besonders in Mecklenburg-Vorpommern zeigt sich, dass wieder mehr Stellen ausgeschrieben werden und der Tourismus an Fahrt aufnimmt.

Interesse an weiteren
Daten zum Stellenmarkt?

Sie möchten noch genauer wissen, wie sich der Stellenmarkt aktuell entwickelt und was sich zum Beispiel in bestimmten Regionen, Arbeitsbereichen und Branchen tut?

Nehmen Sie gerne Kontakt mit mir auf.

Evgeniya KozachenkoEvgeniya Kozachenko
Senior Analyst / Teamleitung Marktforschung

e.kozachenko@index.de

+49 30 390 88 – 403

Interesse an weiteren
Daten zum Stellenmarkt?

Sie möchten noch genauer wissen, wie sich der Stellenmarkt aktuell entwickelt und was sich zum Beispiel in bestimmten Regionen, Arbeitsbereichen und Branchen tut?

Nehmen Sie gerne Kontakt mit mir auf.

Evgeniya KozachenkoEvgeniya Kozachenko
Senior Analyst / Teamleitung Marktforschung

e.kozachenko@index.de

+49 30 390 88 – 403

Zurück zu allen Artikeln

die Neuesten Artikel
Das könnte Sie
auch interessieren

Gastgewerbe auf Aufholjagd

Der index Stellenmarkt-Ticker vom 10.05. bis 23.05.2021 Kategorien: Stellenmarkt | 26. Mai 2021 Zurück zu allen Artikeln Gastgewerbe auf Aufholjagd Nach mehr als sechs Monaten Lockdown öffnete pünktlich zum Pfingstwochenende fast deutschlandweit die [...]

Zu allen Artikeln

BILDQUELLEN Headerbild und Beitragsbild: pixabay.com; bridgesward

26.05.2021|