Profilvertrieb

Das Erfolgsrezept
für Personaldienstleister

Sie denken, Sie bekommen nicht genügend Bewerbungen?

Fakt ist: Aufgrund der aktuellen Marktsituation geht es gerade dem Großteil, wenn nicht sogar allen Ihren Mitspielern so. Der Fachkräftemangel gehört zu den größten Herausforderungen unserer Zeit und wird in den nächsten Jahren nicht vollständig überwunden sein. Für Personaldienstleister heißt das, jetzt ihre Vertriebsstrategie anzupassen, möchten sie weiterhin erfolgreich sein.

Die positive Nachricht ist, dass es mit dem aktiven Profilvertrieb eine Strategie gibt, die Sie direkt umsetzen können. Dadurch orientieren Sie sich am aktuellen Marktbestand und agieren so letztendlich deutlich effektiver. Drehen Sie den Spieß um und bieten Sie die Profile, die Sie haben, gezielt den suchenden Firmen an. Dieses Konzept hat sich in der Personaldienstleistung unter dem Namen „Profilvertrieb“ etabliert. Oft ist auch von Profilverkauf oder Profilakquise die Rede.

index-Geschäftsführer Oliver Saul erklärt, warum erfolgreiche Personaldienstleister jetzt auf den Profilvertrieb setzen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

index White Paper Profilvertrieb

Neugierig geworden? In unserem neuen Ratgeber stellen wir den Profilvertrieb, die Hintergründe und Vorteile genauer vor. Außerdem erfahren Sie, wie Sie die neue Vertriebsstrategie in 5 Schritten in Ihrem eigenen Unternehmen einführen

Laden Sie sich den Ratgeber jetzt kostenlos herunter!

Wie der
Profilvertrieb
funktioniert

Sie erhalten zum Beispiel die Bewerbung eines Kaufmanns im Einzelhandel. Doch Sie können dem Bewerber zurzeit keine passende Stelle anbieten. Die Gründe können vielfältig sein. Vielleicht haben Ihre Kunden in letzter Zeit keine Stellen für diese Position ausgeschrieben. Oder der Kandidat passt nicht zu Ihrem Portfolio.

Icon

Die Lösung: Statt dem Bewerber abzusagen, kontaktieren Sie Firmen, die exakt diesen Mitarbeiter benötigen. . Da Kaufleute zu den meistgesuchten Berufsgruppen auf dem Arbeitsmarkt gehören, sind die Chancen auf eine erfolgreiche Vermittlung für diesen Kandidaten hoch. Im Laufe der Zeit werden Sie instinktiv sagen können, welcher Typ von Mitarbeiter wo gesucht wird.

Ein Blick auf den Stellenmarkt zeigt, dass in jeglichen Arbeitsbereichen Bedarf nach neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besteht. Besonders stark gefragt waren im ersten Halbjahr 2020 Fachkräfte aus den folgenden 10 Berufsgruppen:

Top 10 Berufsgruppen im ersten Halbjahr 2020

Schritte zum Erfolg
bei der Personalvermittlung

Die Voraussetzung für eine erfolgreiche Platzierung: Sie müssen herausfinden, wer auf der Suche nach genau diesem Mitarbeiter ist. Das ist entweder über eine aufwendige, zeit- und kosten(!)intensive Recherche möglich – oder aber Sie nutzen index Anzeigendaten! Die umfangreiche Datenbank zum Stellenmarkt und einige spezielle Funktionen ermöglichen Ihnen einen effektiven Profilvertrieb, bei dem der Aufwand gering bleibt.

Schritt 1: Das große Umdenken

Die bittere Wahrheit ist: Wer nicht auf Profilvertrieb setzt, wird langfristig Nachteile haben. Viele erfolgreiche Personaldienstleister haben diesen Schritt bereits gemacht. Als engagiertes Unternehmen stellt sich nicht die Frage nach dem „ob“, sondern nach dem „wie“. Deshalb müssen Sie Ihre Firma fit für den Vertrieb machen. Setzen Sie Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über die Neuausrichtung in Kenntnis – und schulen Sie sie sowohl fachlich als auch vertrieblich. Schließlich wird Ihr Unternehmen noch stärker als bisher in die Akquise gehen. Und das gelingt Ihnen nur mithilfe eines Vertriebsteams, das Entscheiderinnen und Entscheider von einem bestimmten Kandidaten-Typ überzeugt.

ERSTE TIPPS FÜR DEN VERTRIEB

  • Bleiben Sie entspannt, Erfolg braucht seine Zeit.
  • Bereiten Sie sich gut auf jedes einzelne Gespräch vor.
  • Beschreiben Sie im Gespräch konkret, wieso Ihr Kandidat zum kontaktierten Unternehmen passt.
  • Halten Sie keinen Vortrag, gestalten Sie einen Dialog.

NONSTOP
ZUM
ENTSCHEIDER

MIT NEUN STRATEGIEN
VORBEI AM VORZIMMER

Schritt 2: Informationen sammeln

Wenn man nicht weiß, wohin sie führen, nützen neue Wege wenig. Erstellen Sie einen Plan! Aus einer sorgfältigen Analyse werden sich konkrete Handlungsvorschläge ergeben, die Sie sorgenfrei abarbeiten können.

Stellen Sie als erstes fest, wer welche Jobprofile sucht. Dabei helfen Ihnen beispielsweise die Zahlen der Agentur für Arbeit. Richtig professionell gehen Sie das Thema mit index Anzeigendaten an. Unser digitales Vertriebssystem zeigt Ihnen unter anderem, welche Unternehmen wo nach welchen Profilen suchen. Zudem erhalten Sie Daten zu den bisherigen Recruiting-Aktivitäten und Investitionen von Unternehmen in die Anzeigenschaltung. Mit diesem Wissen können Sie gut einschätzen, wo sich ein Anruf lohnt.

Gratis Demo

Schritt 3: Der Kandidatenpool zum Erfolg

Wie schaffen Sie es nun, aus Ihrem Potenzial eine echte Strategie zu entwickeln? Im Profilvertrieb dreht sich alles darum, dass Sie die richtigen Kunden für Ihren Kandidatenpool finden. Sie sollen Ihren Kernkompetenzen entsprechend wirtschaften können. Fragen Sie sich deshalb: Passen Ihre Aufträge noch zu Ihrem Angebot? In welchen Branchen und Regionen sind Sie stark? Sie entscheiden, welche Vermittlungen prinzipiell möglich sind.

Sie wollen mehr wissen?

Informieren Sie sich unserem gratis White Paper zum Profilvertrieb, das sich speziell an Personaldienstleister richtet, über die weiteren Schritte. Außerdem erhalten Sie ausführlichere Informationen zu den Maßnahmen und konkrete Ratschläge, wie Sie den Profilvertrieb in Ihrem Unternehmen einführen.

index White Paper Profilvertrieb

Datenschutz im Profilvertrieb:
Das ist der rechtliche Rahmen

Auch beim Profilvertrieb gelten die Regelungen zu personenbezogenen Daten. Nach DSGVO sollte aus Datenschutz-Gründen eine Einwilligung der betroffenen Person eingeholt werden. Achten Sie als Personaldienstleister vor allem darauf, wenn Sie Ihrem Kandidatenpool aufbauen.

Im Allgemeinen gilt:

  • Wenn Sie die Daten der Bewerberin oder des Bewerbers speichern wollen, bedarf dies der schriftlichen Einwilligung.
  • Die gute Nachricht: Kandidaten-Typen, die gerne schnell den passenden Job finden wollen, haben selten etwas dagegen, im Kandidatenpool vertreten zu sein.
  • Bewerbungsunterlagen sollten ausschließlich den Personen in der Firma zugänglich gemacht werden, die mit der Besetzung der Vakanz direkt befasst sind. Dies betrifft insbesondere die Frage, wer im Unternehmen Zugriff auf das Bewerbermanagement-System hat.

index Anzeigendaten
hilft beim Profilvertrieb

Die Voraussetzung für eine erfolgreiche Platzierung: Sie müssen herausfinden, wer auf der Suche nach Ihren Kandidaten ist. Das ist entweder über eine aufwendige, zeit- und kostenintensive Recherche möglich – oder Sie nutzen index Anzeigendaten. Das Vertriebssystem für Personalberatungen, -vermittler und Zeitarbeitsfirmen ermöglicht Ihnen einen effektiven Profilvertrieb mit geringem Aufwand. Wir zeigen Ihnen gerne, wie es funktioniert: Fragen Sie Ihre unverbindliche Online-Demo an und erleben Sie, was index Anzeigendaten für Personaldienstleister so unverzichtbar macht.

Datenbank von Anzeigendaten

Mit index Anzeigendaten ermitteln Sie gezielt Neukunden und können Ihre Kandidaten unkompliziert und schnell vermitteln. Hören Sie von Personaldienstleistern selbst, weshalb Sie sich für index Anzeigendaten entschieden haben:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

BILDQUELLEN  Headerbild: istockphoto.com / jacoblund; Beitragsbilder: index GmbH